High Altitude Alpencross

Von St. Anton zum Comer See auf feinsten Trails – eine sagenhafte Big Mountain Transalp

High Altitude Alpencross

Von St. Anton zum Comer See auf feinsten Trails – eine sagenhafte Big Mountain Transalp

29.07.-02.08.2022

ausgebucht 0%

Tourhighlights

  • Einzigartige alpine Hochtäler
  • Big Mountain Feeling auf hohen Pässen und zwischen 3.000m hohen Bergen
  • Hochalpine, lange und flowige Trails
  • Urige Almhütten zur Mittagseinkehr
  • Alle Bergbahnen und Shuttles inklusive
  • Kleine Gruppe von 4 bis 7 Personen
  • Gepflegte Unterkünfte bis hin zum *** Sterne Hotel
  • Bikeraum zum sicheren Abstellen der Bikes

Tourdetails

  • Region: St. Anton – Colico
  • Dauer: 5 Tage  
  • Schwierigkeitsgrad: fortgeschritten
  • Ca. 300km Wegstrecke
  • Ca. 7.266hm zum Selbsttreten und ca. 9.266hm insgesamt
  • Entdecke mit Freunden beim Alpencross die besten Trails der Alpen auf High Altitude Style
  • Wechselnde Unterkünfte auf der Route
  • Weitere Tourdetails erhalten Sie i.d.R. 14 Tage vor Tourbeginn

Preise und Leistungen

  • 4 Übernachtungen im DZ mit DU/WC
  • 4 Tage reichhaltiges Frühstück
  • 4 Tage warmes, regionales Abendessen
  • Shuttlefahrt in der Schweiz
  • Lifte als Aufstiegshilfe
  • Täglicher Gepäcktransport eines Gepäckstückes zu Unterkünften
  • Begleittransport mit Support
  • Willkommenspaket mit Goodies und kaltes Willkommensgetränk am Ziel
  • 5 Tage Guiding durch erfahrene Guides

Kosten: 999,00€

Der High Altitude Alpencross

In 5 Tagen geht es bei unserer Transalp von St. Anton nach Colico am Comer See. Erlebe die flowigsten und feinsten Trails mit Gleichgesinnten auf unserem Weg durch die Alpen. Hier kommt Big Mountain Feeling auf, denn wir sind oft über der Baumgrenze unterwegs. Dich erwarten etwa 1.500 Höhenmeter, verteilt auf etwa 55 Kilometer am Tag zum eigenständigen Treten. Natürlich nutzen wir teilweise die vorhandenen Liftanlagen und Shuttels, um zusammen die besten Trails entdecken zu können. Trotzdem solltest du eine gute Kondition aufweisen, denn das Bike wird, um die höchsten Pässe zu erreichen, einige Höhenmeter getragen. Alles für das ultimative und einzigartige Trailerlebniss auf dem Alpencross. Ihr werdet mehr als begeistert sein.

Die Trails erfordern von dir eine sichere Fahrradbeherrschung im hochalpinen, teils schottrigen, teils abschüssigen Gelände. Du solltest ein vollgefedertes Trailbike für die Transalp wählen.

Unser Begleitfahrzeug transportiert dein Gepäckstück täglich zu den Unterkünften und hält Werkzeug und eine kleine Auswahl an üblichen Ersatzteilen bereit.

Am ersten und letzten Tag erfolgt die An- bzw. Abreise individuell, wir unterstützen dich bei der Buchung und Gestaltung der Rückreise, am besten via Bahn. Vielleicht wollt ihr auch noch ein paar Tage individuell am Comer See verbringen und ein neues Bikerevier erkunden? Gerne geben wir euch, falls ihr eher anreisen wollt, einen guten Unterkunftstipp in St. Anton am Arlberg und in Colico.

Etappe 1 : St Anton – Ischgl

Jetzt geht es endlich los! Der High Altitude Alpencross startet in St. Anton am Vorarlberg. Gemütlich geht es bergauf durch das größte Schutzgebiet Voralbergs, das Verwalltal. Mittags bietet sich eine Einkehr an der neuen Heilbronner Hütte an, Speisen ganz auf Tiroler Art. Weiter geht es auf das hochalpine Muttenjoch (2.620m), wo beim Aufstieg das Bike auch geschulter werden muss. Die Aussicht und der technische Trail im Anschluss belohen uns natürlich für die harte Arbeit.

Etappe 2 : Ischgl – Scoul

Nach einem reichhaltigen Frühstück geht es weiter mit unserem High Altitude Alpencross. Um endlich wieder „High Altitude“ zu erfahren, nutzen wir die Bergbahnen zum Flimjoch auf 2.752m. Was für ein Panorama. Das ist High Altitude! Weiter geht es über die legendären Samnauner Schmugglerpfade immer Richtung Süden. Ein Trail besser als der Nächste, einfach einzigartig. Mittags kehren wir auf der Heidelberger Hütte ein, um im Anschluss gut gestärkt den Fimberpass (2.608m) in Angriff zu nehmen. Zum Abschluss gibt es einen endlosen Premiumtrail, der uns zu unserem Übernachtungsort Scoul führt.

Etappe 3: Scoul – Livigno

Früh am Morgen brechen wir auf, um pünktlich die Wiege des Freeridens in Livigno zu erreichen. Unser Weg führt mit einem Shuttel nach S-Charl und weiter das Tal hinauf zur Alp Astras. Willkommen im Engadin und dem einzigartigen Nationalpark der Schweiz. Hier leben noch Bartgeier, Steinböcke und eine Menge Murmeltiere. Nach einer weiteren Tragepassage passieren wir den Ofenpass und flowen über einen gebauten Trail hinab. Weiter geht es durch das Val di Mora, einem einsamen Hochtal, auf feinsten Singletrails, das ist der Wahnsinn. Anschließend bestreiten wir den letzten Climb bereits auf italienischem Boden, um heute ein letztes Mal einen wunderbaren Naturtrail Richtung Livgno zu genießen. Ein Tag fast ohne Asphalt – Was für ein Genuss!

Etappe 4: Livigno – Tirano

Nach einer Nacht auf über 2.200m geht es zum Wachwerden erst einmal einen kleinen Climb hinauf und eine flowige Abfahrt im Bikepark Livigno hinab. Das ist mal wieder einfach High Altitude! Nun aber mit dem Lift schnell hinauf, um über  einen der genialsten Trails Richtung Süden zum Mine-Tal zu gelangen. Am Berninapass angekommen, bestaunen wir die höchste Adhäsionsbahnlinie, wie sie sich in Kreisen hinauf- und hinabwindet.  Dort gibt es super Trails und schon sind wir auf einem endlosen Trail Richtung Tirano unterwegs. Je nach Zeit und Laune können wir auch nochmal einen kleinen Uphill einlegen und  die perfekten, schmalen und aussichtsreichen Hehlerpfade um Tirano erleben – ein großartiger Tag auf dem Bike neigt sich dem Ende.

Etappe 5: Tirano – Colico

Am letzen Tag des High Altitude Alpencross gehen wir es langsam an. Entspannt rollt es entlang der Adda Richtung Comer See im Tal hinab. Heute ist Strecke und nicht Höhenmeter das Programm. Aber halt! Je nach Lust und Laune legen wir einen Abstecher die Hänge hinauf ein, um variabel die besten Trails entlang des Weges zu unserem Ziel mitzunehmen.

Der High Altitude Alpencross endet bei einem leidenschaftlichen High Five und dem Abschlussdrink am oder im Comer See.

Trailsüchtig? Dann ab zur Trailweek Reschenpass!

©  2020. All Rights Reserved. Rad am See

Menü schließen